Einsteiger

Masken, Kanäle und Freistellen in Photoshop - by RAWexchange

Masken, Kanäle und Freistellen in Photoshop – by RAWexchange

Neben den sehr empfehlenswerten und zahlreichen Angeboten an Trainings, Tutorials und Texturen (Alliteration, mein Deutschlehrer wäre stolz) im Shop von RAWexchange, gibt es sehr häufig detaillierte und sehr umfangreiche kostenlose Artikel, wie den hier verlinkten.
Stefan Kohler beschäftigt sich intensiv mit Masken, Kanälen und Freistellen und erläutert sehr anschaulich die zugrundeliegenden Prinzipien und die eigentliche „Macht“ in Photoshop.
Daraus hätte locker ein kostenpflichtiges Tutorial werden können – umso mehr bedanken wir uns für die Veröffentlichung!

Read More»
How to get into studio lighting without spending thousands of dollars - DIY Photography

Tutorial – Belichtung im Studio für Einsteiger – by DIY Photography

Für die Studio-Fotografie benötigt man primär – Licht. Studio-Blitze, Reflektoren, Licht-Former, all das kann viel Geld kosten. Wie der Einstieg leichter und günstiger gelingt, erläutert dieser Artikel bei DIY Photography.

Read More»
photzy by LightStalking.com

10 Angebote mit tollen Fotografie Freebies- by LightStalking.com

Eine große Sammlung kostenloser Fotografie-Tutorials, Templates und Guides gibt es aktuell auf LightStalking.com.

Read More»
Slow-Motion Video mit Twixtor in After Effects | Thomas Blanchard

Slow-Motion Video mit Twixtor in After Effects | Thomas Blanchard

Thomas Blanchard zeigt in seinem Video, wie effektvoll man Slow Motion Effekte einsetzen kann. Unbedingt anschauen!

Read More»
Einsteiger Blitz-Set | Blitz-Fotografie.de

Komplette Blitzausrüstung für Anfänger: Studiolicht für 115 € | Blitz-Fotografie.de

Heute gibt es einen sehr schönen Beitrag bei Blitz-Fotografie.de. Beschrieben wird ein kompaktes und günstiges Blitz-Set, mit dem man den Einstieg in die „Studiofotografie“ wagen kann.

Read More»
A layman's guide to reflectors | Digital Camera World

Grundlagen zur Reflektor-Nutzung | Digital Camera World

Ein Reflektor ist vllt. das einfachste, aber nicht minder wichtiges Zubehör in der Fotografie. Die Grundlagen erläutert dieser Artikel bei Digital Camera World. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Read More»

Video von caphotos.de – Photoshop lernen in 60 Minuten / Teil 1 – YouTube

Als Einsteiger fühlt man sich von den Möglichkeiten in Adobe Photoshop schnell überfordert – Christian Adams bietet in seinem Video „Photoshop lernen in 60 Minuten / Teil 1“ einen ausführlichen Überblick, der den Einstieg in Photoshop erleichtern kann.

Nikkor Lens Simulator @ Nikon.com

Vorstellung des NIKKOR Lens Simulator

Heute möchten wir kurz Nikons „NIKKOR Lens Simulator“ vorstellen, der auch für Freunde anderer Kamera- und Objektiv-Marken interessant ist.

NIKKOR Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

NIKKOR Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

Mit dem Lens Simulator lassen sich verschiedene Nikon-Kameras (u.a. D4, D800, D750) in Verbindung mit zahlreichen Nikkor-Objektiven „simulieren“.

Die Auswahl an Kameras beinhaltet hierbei FX- (Vollformat), DX- (Crop) und das neuere Nikon CX-Format.

Auf Seiten der Objektive reicht die Auswahl vom NIKKOR 14-24mm Weitwinkel bis zum NIKKOR 200-400mm Tele.

NIKKOR Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

NIKKOR Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

 

Nach Auswahl eines Kamera-Modells und eines passenden Objektives, kann man unterhalb des Beispielbildes die Brennweite wählen und so verschiedene Kamera-/Objektiv-Modelle miteinander vergleichen.

Nikkor Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

Nikkor Lens Simulator @ Nikon.com (alle Rechte bei Nikon.com)

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

 

DOF by reddit-User veedes

Anschaulich – wie das Abblenden die Tiefenschärfe in einem Foto verändert

Die Grundlagen zur offenen und geschlossenen Blende haben wir ja bereits im Beitrag „Fotografie-Grundlagen – Offene und Geschlossene Blende“ vorgestellt.

Der reddit-User veedees hat diese Unterschiede anschaulich im folgenden Gif dargestellt. Hier ist gut zu erkennen, wie sich die Tiefenschärfe angefangen bei einer offenen Blende (f-Wert 1,8), bis hin zu einer geschlossenen blende (f-Wert 16) verändert.

DOF by reddit-User veedes

DOF by reddit-User veedes

"Expose to the right" (Digitalcameraworld.com)

Fotografie-Grundlagen – Besser Über- als Unterbelichten („Expose to the right“)

Die Bedeutung des Histograms haben wir bereits in einem anderen Beitrag erläutert. Auf den Seiten von digitalcameraworld.com findet sich ergänzend ein weiterer Artikel, der die Technik „Expose to the right“ näher erläutert.

Bei „Expose to the right“ („ETTR“ abgekürzt) versucht man, das Foto mittels Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert so zu gestalten, dass die mittleren Helligkeitswerte eher in der rechten Hälfte des Histogramms angesiedelt sind.

Vorteile eines insgesamt eher heller gestalteten Fotos:

  • In den dunkleren Bereichen des Fotos bleiben Konturen und Details besser erhalten
  • In der Nachbearbeitung kann man Bereiche besser abdunkeln als sie nachträglich aufhellen – beim Aufhellen riskiert man das sog. „Rauschen“ in diesen Bereichen zu verstärken

Bei der „Belichtung nach rechts“ ist aber unbedingt darauf zu achten, dass Bildpunkte nicht am äußersten rechten Rand des Histogramms landen – diese würden dann „clippen“, also als rein-weiß im Bild erscheinen. Dort wären dann wieder keine Details zu retten.

Der ursprüngliche Artikel ist bei digitalcameraworld.com zu finden.

„Expose to the right” (http://www.digitalcameraworld.com/)

Seite 1 von 212